Gudde Laune

Pand-ASTI-sche Ansichten

Lost 4.07

Lost 4.07 – Ji Yeon (mit Panda)

Langsam mutiert dieses Blog zum Lost-Blog. Liegt aber auch daran, dass ich ansonsten nur was zu meinem Uni-Kram schreiben könnte. Also, entweder was über Verfilmungen zu den Kreuzzügen oder was zur Friedens-und Konfliktforschung. Dann doch lieber was zu Lost.

Diese Folge war sehr tricky. Sie hat Flashforwards und Flashbacks vereint. Aber alles schön der Reihe nach. Was passiert auf der Insel?

Sun will mit Jin vom Strand abhauen und zu Lockes Camp gehen. Sie glaubt nicht, dass die Leute vom Frachter zu ihrer Rettung gekommen sind. Juliet will das verhindern und weist Sun darauf hin, dass schwangere Frauen auf der Insel höchstwahrscheinlich sterben, wenn sie denn erst auf der Insel schwanger geworden sind. Sun will aber unbedingt weg und um dies zu verhindern, plaudert Juliet kurz vor dem Abmarsch aus, dass Sun zuerst dachte, das Baby sei nicht von Jin. Uiii! Dafür liebe ich Juliet. Ihre Methoden sind hart und da war sie mal wieder herrlich eiskalt und unberechenbar. Jin ist tief gekränkt und geht erstmal fischen. Ganz Mann eben. Keine Szene machen, nicht zusammenbrechen, sondern fischen! ;)

Die Flashforwards drehen sich zunächst um Sun (in Korea), und wie sie ins Krankenhaus kommt, weil die wehen einsetzen. Parallel dazu wird gezeigt, wie Jin durch die Stadt flitzt, um ein Geschenk zu besorgen. Ein kurzes Telefonat veranlasst ihn, ein Spielzeuggeschäft aufzusuchen. Er braucht was plüschiges, denn die Geburt eines Kindes steht bevor. Er nimmt einen riesen großen Pandabären. Jaaaa, darüber würde ich mich heute auch freuen! Natürlich sollen alle in dem Glauben bleiben, dass er ins Krankenhaus zu Sun möchte, zumal diese im Krankenbett nach ihrem Mann verlangt. Aber Pustekuchen. Jin erreicht zwar irgendwann mal das Krankenhaus (nachdem er den ersten Panda verliert und einen zweiten besorgen muss) und steht auch vor einem Zimmer, aber das Plüschi ist gar nicht für Sun. Er war nur im Auftrag von Mr. Paik (Suns Vater und seinem Auftraggeber) unterwegs. Die Aussage gegenüber der Krankenschwester, er sei erst zwei Monaten verheiratet, lassen daran keinen Zweifel aufkommen. Mit Suns Baby verläuft auch alles gut. Es kommt gesund und glitschig auf die Welt.

Am Schluss sehen wir Sun in ihrer Wohnung. Es klopft an der Tür und vor ihr steht Hurley, in einem ääääääääähhmmm blauen Anzug. Beide machen sich mit der kleinen Ji Yeoh auf den Weg zum Friedhof. Sie wollen zu Jins Grab. Der ist also tot! Wieder sehr traurig. Ich habe in dieser Staffel schon mehr geweint, als in den vorherigen drei Staffeln zusammen. Das muss aber bald mal aufhören.

Derweil ist auf dem Frachter auch so einiges los. Sayid und Desmond beobachten wie Regina (einer mit denen Dan und Co. gefunkt haben) mit Eisenketten behangen vom Schiff springt und ertrinkt. Als beide endlich auch mal den Captain des Boots zu Gesicht bekommen, erklärt dieser, dass seine Mannschaft an Cabin Fever leidet. Interessant! Die Mannschaft scheint langsam so durchzudrehen, wie damals die Leute von Rousseaus Team! Wobei ich mir unschlüssig bin, ob das genau der gleiche Effekt wie bei Minkowski und Co. ist. Regina schien völlig apathisch. Das war bei ihm ganz anders. ….Wo ist eigentlich Walt?? )

Gruselig dann auch das Gespräch zwischen Captain, Desmond und Sayid. Der präsentiert denen nämlich die Black-Box von Flug 815. Er erzählt, dass das Wrack mit über 300 Leichen gefunden wurde. Auch erfahren die beiden, dass Widmore die Black Box aufgetrieben hat. Das ist natürlich ein Knaller für Desmond. Der Captain betont zudem, dass sie wegen Ben gekommen sind.
Als Sayid und Desmond durchs Boot geführt werden, zu einer neuen Unterkunft, sehen sie einen Mann, der die Flure wischt. Er wird ihnen als Kevin Johnson vorgestellt. Und ooooooh Wunder, es ist Michael! Endlich wissen wir es.

  • Wieso Michael? Wie kam er aufs Boot? Und wo ist Walt?

Erstmal find ich Walt interessant im Zusammenhang mit Reginas Tod! Der kleine Walt hat schon öfters mal suizidale Neigungen bei Vögeln erweckt. Könnte er hinter Reginas Abgang stecken? Und nun zu Michael. Hat Ben ihn damals absichtlich auf den Weg geschickt, weil er wusste, dass da welche kommen? Würde der Frachter einfach so Leute aufnehmen, die auf dem Ozean rumschippern? Immerhin ging die Crew davon aus, dass es keine Überlebenden von 815 gibt und auf der Insel nur Ben und seine Leute. Wenn er doch von ihnen aufgenommen wurde, dann würde das erklären, warum er einen anderen Namen angenommen hat. Schließlich hat Frank eine komplette Liste mit allen Passagieren des Fluges 815. Allerdings hätte Michael dies wiederum im Vorfeld wissen müssen. Kurzum: Wusste Ben wirklich wer da kommt? Haben seine Kontakte in der Außenwelt ihm davon erzählt? Hat er deshalb Michael auf den Kurs geschickt und ihm befohlen, einen anderen Namen zu nennen?

  • Wer hat den Absturz inszeniert?

Ich bin immer noch der Überzeugung, dass Widmore den Absturz inszeniert hat. Er wusste, dass Flug 815 über der Insel abgestürzt ist. Und er will die Insel für sich, weil er jahrelange wegen was auch immer nach ihr gesucht hat. Durch den Absturz stellte er sicher, dass sich keiner auf die Suche nach Überlebenden macht und das keiner die Insel findet.

  • Oceanic 6 komplett?

In dieser Folge sollte der letzte der Oceanic 6 enthüllt werden. Und dies scheint ja nun Sun zu sein. Damit gehört Aaron also doch dazu. Von der Insel schaffen es also: Jack, Kate, Hurley, Sayid, Aaron und Sun. Damit konnte ich mich zuerst nicht anfreunden. Die meisten finden auch, dass Aaron nicht dazu gezählt werden könnte, weil er beim Absturz noch im Bauch schwamm. Aber okay, de facto war er ja schon da und ein Platz auf der Passagierliste bzw. ein eigenes Flugticket sind nicht unbedingt notwendig, um wirklich als Überlebender zu gelten. Was anderes find ich da viel interessanter. Fest steht nun, dass Sun von der Insel kommt. Und bei Eggtown hab ich mich ja gewundert, warum ausgerechnet Kate den kleinen Aaron bekommen und nicht die schwangere Sun.Okay, Claire ist in Lockes Camp und Sun am Strand. Aber das ist Kate ja im Moment auch noch. Bin gespannt, was da noch passiert.

  • Ist Jin wirklich tot?

Auf Jins Grabstein steht als Todestag der Tag des Absturzes. Da kann man jetzt wild rumspekulieren. Jin ist vielleicht gar nicht tot, sondern noch auf der Insel. Sun denkt, sie wird ihn nie wiedersehen und trauert deshalb am Grab. Sie sagt ja auch “I miss you”. Was zu beiden Umständen (toter Jin, Jin weit weg auf der Insel) passt. Den Grabstein hat er bekommen, weil er von den Oceanic 6 als tot gemeldet wurde bzw. von den Leuten, die hinter der Vertuschung stecken. Oder Jin ist auf der Insel, bei der Rettung oder danach umgekommen. Das würde allerdings nicht erklären, warum als Todestag dieser Tag genommen wird. Außerdem kann man davon ausgehen, dass Sun und Hurley (als Teil der Oceanic 6 und nun Super-Celebritries) auf Schritt und Tritt beobachtet werden (Dharma-Bruce besucht Hurley auch in der Anstalt). Sie müssen zu tun, als ob alle anderen tot sind und schauspielern am Grab.

  • Wieso findet es Hurley gut, dass keiner der anderen nach Korea gekommen ist?

Hurley erkundigt sich kurz bei Sun, ob die anderen noch hinzustoßen werden. Sie verneint, was Hurley schlicht und einfach mit einem “good” kommentiert. Wieso will er keinen sehen? Wann genau spielt also dieser Flashforward?

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.