Gudde Laune

Pand-ASTI-sche Ansichten

Lost 4.05

Lost 4.05 – The Constant

Lost nimmt nun ein Wendung ein, die vielen sicherlich nicht gefallen wird. Nachdem an Desmonds Visionen schon ein Hauch von Zeitreise haftete, is et nun passiert. Er switcht zwischen Vergangenheit und Zukunft (bzw. Gegenwart) hin und her.

Desmond befindet sich mit Sayid und Frank im Heli, auf dem Weg zum Frachter. Es wird chaotisch, Frank versucht sich genau an den Kurs zu halten, den er beim Hinflug auf die Insel genommen hat. Desmond schaut sich das Foto von ihm und Penny an und fängt an hysterisch zu werden. Schlimmer noch, er scheint Sayid nicht zu erkennen bzw. weiß überhaupt wo er ist.Plötzlich ein Cut und wir sehen Desmond zu Army-Zeiten.

Auf dem Frachter dann die große Überraschung. Desmond wird in ein Arztzimmer geführt, da er total neben der Spur ist. Im Zimmer trifft er auf einen anderen, der an ein Bett “gefesselt” ist und Desmond mit den Worten begrüßt:” Did it happen to you, too?” Desmond springt immer wieder zwischen den Zeiten hin und her. Und vorallem erinnert er sich in der Vergangenheit, was grad noch zur Insel-Zeit passiert ist.

Sayid gelingt es Kontakt zur Insel herzustellen. Dan will mit Desmond sprechen und fragt, in welchem Jahr sich Desmond befindet, wenn er diese Sprünge erlebt. Desmond antwortet, es sei 1996! Dan gibt ihm schließlich den Auftrag, wenn er das nächste Mal in die Vergangenheit zurückkehrt, nach Oxford zu gehen, den VergangenheitsDan aufzusuchen, ihm die Zahlen 2.3.4.2 und den Namen Eloise zu nennen. Das macht Desmond. Er trifft einen ziemlich haarigen VergangenheitsDan und überzeugt ihn, ihn zu kennen, mit Hilfe der Daten von ZukunftsDan. In einem Experiment verdeutlicht Dan, was mit Desmond passiert ist. Objekt ist dabei eine Ratte namens Eloise! Da wohl elektromagnetische Strahlen diese Sprünge verursachen, wird das Nagetier eben mit diesen in einer bestimmten Frequenz ausgesetzt (die Zahlen, die ZukunftsDan genannt hat). Und voilà, die Ratte rennt problemlos durch ein Labyrinth, ohne das Dan ihr vorher dies beibringen konnte/musste. Kleiner Nebeneffekt: die Ratte stirbt kurze Zeit später. Warum? Dan erklärt, dass diese Sprünge, die sich bei Desmond exponentiell steigern, das Hirn überfordern und einen ganz derb abf**** können. Er braucht unbedingt eine Konstante, etwas das sowohl in der Vergangenheit als auch in der Zukunft (Insel-Zeit) für Desmond eine große Bedeutung hat. Eine Erinnerung als Anker! Ja, und das ist natürlich Penny!

VergangenheitsDesmond versucht sie zu erreichen, aber ihre Nummer existiert nicht mehr. Da Penny und er zu dem Zeitpunkt bereits getrennt sind, gestaltet es sich schwierig, sie zu finden. Desmond sucht deshalb Pennys Vater (Mr.Widmore) bei einer Aktion auf. Der ersteigert just in diesem Moment das Logbuch der Black Rock!!! Kurzer Dialog zwischen den beiden, bei der Desmond die Adresse von Penny erhält.

Derweil bemüht sich InselDesmond auf dem Frachter, ebenfalls mit Penny Kontakt aufzunehmen. Schwierig, da Sayid, Minkowski und er im Arztzimmer eingeschlossen sind. Aber da gibt es ja noch Bens Spion, denn plötzlich bemerken sie, dass die Tür offen steht (Minkowski:” You may have a friend on the boat”) Auf gehts in den Technik-Raum. Dort stirbt Minkowski (er hat eben keine Konstante) und Sayid ist bemüht, die zerstörte Technik wieder zu reparieren. Großes Problem: Desmond kann sich nicht an Pennys Nummer erinnern. Aber dann ein Blick auf den Kalender und er sieht, dass es mitlerweile der 27.Dezember 2004 ist. Zack! VergangenheitsDesmond ist bereits bei der Adresse angekommen, die Mr. Widmore ihm gegeben hat und trifft auf Penny. Die ist gar nicht erfreut darüber, will sie doch schließlich endlich mit ihrer alten Liebe abschließen. Doch Desmond erklärt ihr, er will ihre Nummer nicht, um sie in den nächsten Wochen anzurufen oder Ende des Jahres. Nein! Er will dies erst in 8 Jahren, am 27.Dezember 2004 tun. Zwar ist Penny etwas verwirrt und emotional mitgenommen, aber sie verrät ihm ihre neue Nummer. Zack! InselDesmond nennt sie Sayid und er kann endlich mit Penny, seiner Konstanten sprechen. Es ist zwar ein kurzes Gespräch, aber im Anschluss daran ist Desmond wieder gescheit im Kopf und erkennt sogar Sayid wieder.

Abschlussszene: Dan sitzt am Strand und blättert sein Notizbuch durch. Ein Eintrag wird groß eingeblendet:”If anything goes wrong, desmond hume will be MY constant!” Ganz großes Kino

Für mich die beste Lost-Folge überhaupt. Auch wenn Zeitreisen natürlich etwas problematisch sind. Eingriff in die Vergangenheit bedeutet ja nix gutes für die Zukunft. Allerdings läuft es wohl darauf hinaus, dass Dan es geschafft hat, seine Vergangenheit zu verändern, ohne Paradoxon. Dennoch verwirrt mich das ganze Zeit-Gedönse im Moment noch zu sehr. Da will ich auch gar nicht zu sehr nachdenken. Mal lieber schauen, was die Folge uns für Antworten präsentiert.

  • Insel immer mit dem richtigen Kurs verlassen

Sonst gibt es Nebeneffekte, wie es Dan so schön ausdrückt. Das erklärt wohl auch, warum Locke das U-Boot zerstören sollte! Jack wäre doch einfach darauf losgefahren. Ihm und allen anderen wäre womöglich dasselbe passiert wie Desmond (allerdings mit tödlichem Ausgang)!

Man sollte auch mal daran denken, was Rousseaus über die Mitglieder ihrer Crew erzählt hat. Die sind alle bekloppt geworden!

Und Juliett? Die kam bewusstlos auf der Insel an. Wahrscheinlich wussten die Others davon und wollten kein Risiko eingehen. Oder sie waren immun gegen diese Effekte (das Serum?)

  • Mr. Widmore besitzt das Tagebuch des 1. Offiziers der Black Rock

Ist er dadurch auf die Idee gekommen, nach der Black Rock zu suchen und ist er dabei auf die Insel gestoßen? Zumindest wird jetzt auch in der Serie die große Verbindung zwischen Widmore und Hanso offenbart. Verkäufer des Tagebuchs ist nämlich Toward Hanso.

  • Konstanten der Losties

Gab es vielleicht die ganzen Flashbacks, um zu zeigen, dass bestimmte Losties untereinander Konstanten für einen anderen sind? Okay, manche wissen noch gar nichts von ihrer Verbindung und manche davon sind auch etwas zu unbedeutend! Ich denke aber, das wird noch eine wichtige Rolle spielen! Vielleicht sind die Losties, die auf der Insel bleiben, deshalb so wichtig für die Oceanic 6 oder umgekehrt…

  • Daniel Faraday

Was für ein verrückter Charakter! Wieso setzt er sich in der Vergangenheit den Strahlen beim Ratten-Experiment aus, ohne seinen Kopf zu schützen? Hat er das schon vorher so gemacht? Das könnte ja erklären, warum er solche Probleme hat, sich drei Karten zu merken. Und warum er überhaupt manchmal Gedächtnisprobleme hat.

  • Desmond und Penny

Eine der schönsten TV-Love-Stories. Ich musst sogar ein paar Tränen vergießen. Aber irgendwie habe ich das ungute Gefühl, dass ihre Liebesgeschichte nicht gut enden wird. Es würde zu Lost passen, wenn Desmond etwas passieren würde. Vielleicht geschehen noch mehr solcher seltsamer Zeitsprünge und seiner Konstanten Daniel stößt dabei etwas zu.

Nachtrag:

Wichtig ist: Desmond macht nicht wirklich Zeitreisen im klassischen Sinne. Vielmehr ist es sein Bewusstsein, das hin und her springt. Das ist was völlig anderes. Diesen Aspekt find ich auch im gesamten Lost-Kontext interessant. Ist Jacobs Bewusstsein vielleicht gefangen? Wir haben ihn immerhin als Mann in alten Gewändern gesehen. Durch was auch immer manifestiert sich sein Bewusstsein, als Erscheinung der Vergangenheit. Und deshalb bittet er auch Locke um Hilfe. Er steckt einfach fest! Nur so ein Gedanke…

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.