Gudde Laune

Pand-ASTI-sche Ansichten

Lost 4.08

Lost 4.08 – Meet Kevin Johnson

So, die letzte Folge vor der laaaaaaangen Pause (in 5 Wochen gehts weiter) dreht sich um Michael. Wat erfahren wir denn von ihm? Sayid schnappt ihn sich auf dem Frachter und bringt ihn in den Maschinenraum. Er soll ihm erzählen, warum und wie er auf das Boot gekommen ist. In einem Flashback wird Michaels Geschichte erzählt. Also……

Er schafft es irgendwie von der Insel (na klar, grad wie er das macht erfahren wir natürlich nicht). Er lebt in Manhattan und ist ganz schön neben der Spur. Michael leidet so sehr, dass er zunächst versucht, sich umzubringen, indem er gegen einen Conatiner rast. Klappt nicht! Er landet im Krankenhaus. Dort hat er eine Vision von Libby, die er damals in der 2. Staffel erschossen hat. Wieder gesund geht er zu seiner Mutter, weil er Walt sehen will. Darf er aber nicht. Den Walt, den man dann kurz am Fenster sieht, ist noch immer klein und nicht so groß wie der Walt, den Locke sah, als er am Ende der 3. Staffel in der Grube lag! Okay, Michael besorgt sich ne Knarre, verschwindet in einer dunklen Gasse und will sich den Kopp wegpusten. Klappt auch nicht, denn da kommt jemand! Und es ist….Tom. Uff…schon mal recht spannend. Nach einer längeren Faust-Diskussion und Michaels Bitte, Tom möge ihn doch bitte umbringen, lässt dieser die Katze aus dem Sack:” Die Insel lässt Dich nicht sterben!” Michael soll es versuchen, aber es wird nicht klappen und dann soll er doch mal bei Onkel Tom im Hotel vorbeischauen. In seinem Appartement hält Michael sich mehrmals die Pistole an den Kopp und drückt ab, es passiert aber nix. Plötzlich wird im Fernsehen gezeigt, dass Oceanic 815 gefunden wurde, auf dem Grund des Ozeans mit allen Passagieren. Das überzeugt Michael und er sucht Tom auf. In dessen Hotelzimmer erklärt Tom, was er von Michael will. Er erzählt ihm, wer das Frack im Ozean versenkt hat (Widmore) und das Michael auf den Frachter muss, den Widmore zur Insel losschickt. Seine Aufgabe ist es, alle Crew-Mitglieder des Schiffes zu töten, ansonsten würden diese alle Losties auf der Insel töten.

  • Im Gespräch zwischen den beiden erfährt man auch, warum Michael und Walt sich entzweit haben. Michael hat seinem Sohn erzählt, dass er Ana-Lucia und Libby getötet hat. Er hat seine Schuldgefühle mitgeteilt, was für einen 10-Jährigen sicher nicht einfach zu verdauen ist.

Michael heuert auf dem Frachter unter dem Namen Kevin Johnson an. Seine Hauptaufgabe: Deck putzen. Bevor er an Bord gegangen ist, wurde schon eine Kiste für ihn dort angeliefert. Als er sie auf dem Schiff endlich öffnet, entdeckt er eine Bombe darin, die er anscheinend nur noch auslösen muss. Er geht in den Maschinenraum, platziert den Bombenkoffer und will grad abdrücken, als ihn wieder eine Vision von Libby heimsucht. Sie will ihn davon abbringen, den Auslöser zu betätigen. Er macht es dennoch und….es passiert nix. Stattdessen kommt ein kleines Fähnchen herausgeploppt auf dem “Not Yet” steht. ) Etwas später besucht ihn Minkowski in der Kajüte und sagt, dass Walt am Funkgerät ist und nach ihm verlangt. Michael geht sofort in den Funkraum, aber es ist nur Ben. Dieser verdeutlicht ihm, dass er (Ben) einer der Guten ist, denn auf dem Frachter gebe es auch unschuldige Menschen, die sollen nicht getötet werden, deshalb auch die falsche Bombe. Widmore hingegen würde diese Unterscheidung nicht machen, sondern alle auf der Insel töten lassen. Ben macht Michael noch einmal deutlich, dass er selber es in der Hand hat, seine Schuld zu begleichen, die er damals durch die Ermordung von Ana-Lucia und Libby auf sich geladen hat. Er soll für Ben eine Liste anfertigen mit allen Crew-Mitgliedern des Frachters, danach würde Ben ihm mitteilen, wen er zu töten hat. Und schließlich würde Michael dadurch das Leben aller Losties retten! Da Michaels Gewissen schwer unter seinen Taten erleidet, nimmt er Bens Auftrag an. Der Flashback endet und es man sieht wieder Sayid, Michael und Desmond im Maschinenraum. Sayid findet das wohl ziemlich scheiße, dass Michael für Ben arbeitet. Er packt ihm am Kragen und bringt ihn zum Captain. Dort lässt er Michaels Tarnung auffliegen!

  • Was ne scheiß Aktion von Sayid. Michael ist sicherlich ein Charakter, über den man streiten kann. Aber in dieser Folge haben es die Macher doch geschafft, dass zumindest ich Sympathie für ihn hegte und seine Verzweiflung absolut nachempfinden konnte. Ich bin gespannt, was schließlich Sayid dazu bringt, für Ben zu arbeiten. Denn hier wird deutlich, dass das etwas ist, was überhaupt nicht nachvollziehbar für ist.

Auf der Insel passiert unterdessen folgendes. Locke führt alle aus seine Gruppe (inkl. Ben und Miles) zusammen. Miles soll preisgeben warum bzw. weswegen er und die anderen auf die Insel gekommen sind. Miles zeigt auf Ben. Claire ist entsetzt und fragt, ob Ben jetzt einer von ihnen ist und ob ihn Locke wirklich beschützen will, schließlich habe er versucht ihn zu töten. Ben sagt, der ganze Plan der Frachter-Crew lautet, ihn zu holen und alle anderen auf der Insel zu töten. Miles äußert sich dazu nicht weiter! Hurley schließlich will wissen, wer der Spion auf dem Schiff ist. Ben antwortet in seiner gewohnt “coolen” Art: It`s Michael! Als die Versammlung sich wieder auflöst, möchte Ben mit seiner Tochter Alex reden. Er überreicht ihr eine Karte und sagt, sie soll zum Tempel gehen. Es sei zu gefährlich, wenn die Leute auf die Insel kommen und ihn holen wollen. Schließlich sei sie seine Tochter und ein gutes Druckmittel. Alex zögert und fragt, wieso denn nicht alle zum Tempel gehen können, um sich dort zu verstecken. Ben antwortet, der Tempel sei nur für die Others! Alex, Carl und Rousseau machen sich schließlich auf den Weg. Am Schluss der Episode sind die drei bei einer Lichtung angekommen. Sie machen eine Rast. Plötzlich wird Carl getroffen und fliegt zu Boden. Rousseau und Alex suchen Deckung. Rousseau sagt ihrer Tochter, dass sie ihr ein Signal geben wird und dann losrennen soll. Als beide loslaufen wollen, wird Rousseau getroffen. Alex kommt aus ihrem Versteck und ruft:” Ich bin Bens Tochter!” Schluss!

  • Carl und Rousseau

Sind beide wirklich tot? Bei Carl würde ich mal auf “ja” tippen, bei Rousseau bin ich mir unsicher. Interessant ist sicher auch, warum Ben es auch Rousseau erlaubt, seine Tochter zum Tempel zu begleiten. Er sagt doch, dass der Tempel nur für die Others sei und Danielle gehört nicht dazu! Hat er beide absichtlich mitgeschickt, weil er wusste, was passieren wird?

  • Wer hat denn da geschossen?

Ich denke nicht, dass es Leute vom Frachter sind. Frank hat sich zwar mit dem Heli auf den Weg gemacht, aber er war doch wohl alleine! Sind es ein paar von den Others? Oder gibt es eine dritte Gruppe auf der Insel? Man hat schon vorher ab und zu von den “Hostiles” gehört, quasi die Ureinwohner der Insel. Da denke ich doch, dass Richard einer von ihnen ist. Die könnten sich doch jetzt einmischen! Vielleicht war Bens Karte auch der Weg in eine Falle!

  • Sayid

Denkt er immer noch das die Leute vom Frachter da sind, um die Losties zu retten? Oder sieht er in Ben einfach nur den “Bösen” und jeder der für ihn arbeitet, ist in seinen Augen nicht vertrauenswürdig? Und ganz interessant: wie wird der Captain reagieren? Weiß er gar von dem Spion an seinem Boot?

Jetzt folgt erstmal eine 5-wöchige Pause, bevor Lost Ende April schließlich weitergeht. Wat mach ich denn nu? Vielleicht tu ich mir nochmal Heroes an. Aber die Serie hat mich ja dermaßen enttäuscht. Das Ende der 1.Staffel war …äähmm…langweilig und die zweite Staffel hat mich nur aufgeregt. Da steckte einiges an Potential drin und das wurde so verpulvert. Bei Heroes kann man sagen, dass der Autoren-Streik echt negative Auswirkungen hatte. Bei Lost hingegen war es gar nicht mal sooo schlecht. Die Story wurde etwas gerafft und dadurch hat die Serie echt an Tempo gewonnen.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.