Gudde Laune

Pand-ASTI-sche Ansichten

Lost 4.04

Lost 4.04 – Eggtown

Die vierte Folge hat zumindest schon mal den Preis für den seltsamsten Titel (von mir) erhalten. Zwar wird an allen Ecken und Ende von Eiern gesprochen (und auch von Hühnern), aber so richtig erschließt sich der Titel einem erst nach zäher Recherche im Internet.

Die Episode nimmt etwas von dem Tempo raus, welches die vierte Staffel bis jetzt an den Tag gelegt hat. Find ich aber gar nicht mal so schlecht, denn so wird der Fokus wieder mehr auf die Charaktere gelenkt. Und ich finde, das ist eine der Stärken dieser Serie. Diesmal ging es um Kate und was ihr nach der Insel für ein Schicksal blüht… Nämlich Knast. Der kann in dem Verfahren aber abgewehrt werden, da Kate auf das Angebot der Anklage eingeht, das eine 10-jährige Bewährungsstrafe und die Auflage, den Staat nicht zu verlassen, vorsieht. Noch mal Glück gehabt.

Wichtigste Fragen, die diese Folge aufwirft, sind:

  • i.) Wieso will Kate nicht, dass ihr Sohn im Prozess “vorgeführt” wird ?

Will Kate den Jungen vor der Welt geheimhalten? Soll keiner sein Gesicht sehen? Oder steckt dahinter nur “Mutterfürsorge”, denn irgendwie will ja keine “berühmte” Mami, dass ihre Kinder in der Öffentlichkeit zu sehen sind. Okay, bis auf Britney Spears, aber das ist ein anderes Thema.

  • ii.) Was hat es mit den 3,2 Mio $ auf sich, die Miles von Locke fordert?

Gibt es etwas, das Ben gehört, was exakt soviel wert ist? Wieso eine solch krumme Zahl? Das Miles geldgeil ist sehen wir ja schon im ersten Flashback von ihm. Ich denke bzw. hoffe aber nicht, dass es für ihn auf der Insel nur um Geld geht. Meine Vermutung: Miles hat nur kurz die Möglichkeit, mit Ben zu reden. Er bittet Kate ja zunächst darum, mit Ben alleine reden zu dürfen. Das wird ihm verwehrt. Miles und Ben sind nicht ungestört! Beide reden vielleicht in einem Code miteinander. Genauso war es ein Code, den Naomi kurz vor ihrem Tod per Funk an die Frachter-Leute durchgab (”Sag meiner Schwester ich liebe sie” stand für “Es gibt Probleme!”) ERGO…vielleicht ist Miles der Spion von Ben!!! Man beachte die Möglichkeiten, wer alles der Spion sein könnte. Zuerst war meine Vermutung Michael, dann Charlotte und nun Miles.

  • iii.) Wieso sagt Jack im Prozess aus, das 8 den Absturz überlebten, wovon 2 auf der Insel starben?

Es scheint klar, dass dies die offizielle Version ist, zu der alle Oceanic 6 verpflichtet wurden. Wer sind die beiden “Toten”? Und überhaupt, wieso der ganze Aufwand? Ein kompletter Flugzeigabsturz wird für die Öffentlichkeit nochmal inszeniert. Und ein paar werden gerettet. Ihnen wird aufgetragen, nur die offizielle Version zu erzählen. Sie müssen eine Lüge leben! Wäre das nicht zu riskant, dass einer von den Oceanic 6 was ausplaudert? War ihre ganze Rettung nur ein dummer Zufall, der jetzt dadurch vertuscht wird, dass sie eben lügen müssen? Ich denke vielmehr, dass die Oceanic 6 noch gebraucht werden. Es wäre ja sonst viel logischer, sie umzubringen, um der Gefahre zu entgehen, sie könnten was ausplaudern. Und das Druckmittel, das sie zum Schweigen bringt, sie die verbleibenden Losties auf der Insel.

  • iv.) Wieso will Jack (nach dem Prozess) nicht mit zu Kate gehen und ihren Sohn sehen?

Vielleicht fühlt sich Jack durch Aaron an das erinnert, was Claire zugestoßen ist? Konnte sie nicht gerettet werden? Ist sie vor der Rettung bereits gestorben? Oder weiß Jack vielmehr, dass Claire seine Halbschwester ist/ war?

  • v.) Wieso ist Claires Aaron nun Kates Sohn?

Das hat mich am meisten überrascht. In dem Gespräch zwischen Claire und Kate auf der Insel wird deutlich, dass Kate mit Babys so gar nix am Hut hat. Sie will ihn nicht auf den Arm nehmen. Hat Kate ihn einfach mitgenommen? Hat Claire ihr den kleinen überlassen? In der ersten Staffel wurde Claire eindringlich gewarnt, dass niemand anderes ihren Sohn aufziehen darf. Das spricht eher dafür, dass Claire nicht mehr entscheiden konnte, wer ihren Sohn nimmt. Und wenn sie die freie Wahl gehabt hätte, wäre es für mich nachvollziehbarer sie hätte ihn an Sun abgegeben. (Vorausgesetzt Sun lebt weiter auf der Insel oder ist eine der Oceanic 6)

  • vi.) Was hat es mit dem Karten-Experiment von Daniel auf sich?

Daniel Faraday hat 3 verdeckte Karten vor sich liegen, die er sich vorher angeschaut hat. Er soll sagen, um welches Blatt es sich jeweils handelt. Er versagt! Er kann sie drei Karten nicht merken!!! Alzheimer? Ich denke, Daniel hat ein massives Gedächtnisproblem. Er wirkt öfters verstört und gleich zu Beginn der 1. Folge sah man ihn, wie er weinend vor dem TV sitzt, während er sich die Fake-Rettung von Oceanic 815 anschaut. Auf die Frage was ihn traurig macht, kann er keine Antwort geben. Er weiß es nicht! Was das Ganze soll, weiß ich aber auch nicht.

Interessant waren auch die ganzen Charakterentwicklungen, die in dieser Folge richtig deutlich wurden. Lockes Gruppe wird mehr und mehr zu den “Others”. Sie leben in dem beschaulichen Dorf, vertreiben sich die Zeit mit Wäsche waschen, lesen und schauen Videos . Und das Wichtigste: sie wollen auf der Insel bleiben!

Locke weiß ich im Moment so gar nicht einzuordnen. Ich denke, Bens Aussage:” You are more lost than you`ve ever been!” trifft es sehr gut. Ein weiteres Indiz ist auch, dass er beim Backgammon Spiel mit Sawyer nun die schwarzen Spielsteine benutzte. Beim letzten Spiel hatte er die weißen!!!

Kates Verhalten finde ich undurchsichtig. Sie weiß von Miles, dass in der Außenwelt nach ihr gesucht wird und was sie dort erwartet. Sawyers Angebot, mit ihm auf der Insel zu bleiben und sich im idyllischen Otherville niederzulassen, lehnt sie (wohl) ab. Dabei ist Kate doch so freiheitsliebend! Okay, vielleicht kommt ihr die Insel auch wie ein Gefängnis vor. Dennoch ist es schöner auf einer tropischen Insel, als in einem US-Knast. Auf einer Lost-Seite habe ich jedoch einen interessanten Aspekt dazu gefunden. Jean-Jacques Rousseau definiert Freiheit als:

“Freedom is obedience to the law which one has laid down for oneself.”

Kate hat, im Gegensatz zu früher, vielleicht erkannt, dass sie für ihre Taten und für ihren Sohn nun eine Verantwortung tragen muss. Wobei sich natürlich die Frage stellt, warum Kate einen solchen Gesinnungswandel durchlebt hat, der sie dazu bringt, ein “bürgerliches” Leben mit Kind einzuschlagen.

Ach so, der Titel der Episode und was es damit auf sich haben könnte… Eier werden gleich zu Beginn gezeigt. Locke bringt Ben zwei Spiegeleier mit dem Hinweis, es seien die letzten. Später schlachtet Locke das Huhn, um allen ein Dinner zu zaubern. Eier könnten im übertragenen Oster-Sinne auch für die Fruchtbarkeit stehen (Sun redet über Baby, Kate und Sawyer reden über Schwangerschaften etc.) Der Begriff Eggtown meinte dabei aber wohl eher eine Abmachung mit unerwünschten Ergebnissen. Also, der Deal, den Kate mit der Staatsanwalt macht, wird noch böse Überraschungen bringen!

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.