Gudde Laune

Pand-ASTI-sche Ansichten

Lektionen des Lebens: Peinliche Situationen souverän meistern mit Asti – Teil 2

| 3 Kommentare

Ja, vor knapp 2 Wochen startete diese tolle Rubrik in meinem Blog. Wie es ausschaut, könnte das ein Renner werden. Denn erst heute geschah wieder etwas, was vielen von uns die Schamesröte ins Gesicht treiben würde. Aber auch für diesen Spezial-Fall hat Asti einen Tipp parat.

Das Setting: Asti ist im Bus. Es ist 7.30 Uhr, die Schulkinder knallen sich ihre Rucksäche um die Ohren oder beschallen diese mit schlechter Handymusik. Während der Fahrt wechselte ich den Sitzplatz, nachdem das junge Mädchen neben mir ausgestiegen war. Juchu! Ein Fensterplatz. Am HBF angekommen stieg ich voller Elan aus dem Bus. Mein Ziel: früh ins Büro, weil dann früher Feierabend. Mit schnellen Schritten näherte ich mich den Treppen hoch zu Gleis 8. Ein Gedanke schoss mir durch den Kopf:“Wieso ist meine Hose hinten so nass?“ Ich machte mir zunächst Sorgen, dachte an Sachen wie, spontane Schweißbildung…Kreislauf? Am Po? Nee, also ein Blick zurück. Die schwere und große Laptop-Umhängetasche schob ich geschwind zur Seite. Oha! Da war ein Fleck auf der hinteren linken Jeanstasche (naja, ein wenig unterhalb davon)… auf der rechten aber auch! Der Sitz muss nass gewesen sein. Und er war nicht nur nass, der Fleck hatte ein dunkle Farbe. Bedingt durch die normale, menschliche Anatomie blieben mir weitere unschöne Anblicke erspart. Ich wollte auch gar nicht wissen, welche Malerei sich da auf meine Hose verirrt hatte. Gott sei Dank, trug ich diese riesengroße Umhängetasche. Normalerweise verfluche ich das Teil. Jetzt war es mir eine große Hilfe. Ich schob sie weiter um meinen Oberkörper, so dass die Tasche selber den Blick auf das Flecken-Desaster verbarg. Das Laufen wurde dadurch zwar beschwerlich und ich bin mir sicher, ich sah dabei nicht ganz so elegant aus, aber es verdeckte das Gröbste. Während des Tages sind mir einige Gedanken durch den Kopf geschossen, was denn da wohl auf dem Sitz gewesen sei. Aber über manche Dinge legt sich besser der Mantel des Schweigens.

3 Kommentare

  1. ach du je, wie ekelig ist das denn? :) Wer kippt denn bitte schön Tomatensaft auf den Sitz? 😉

  2. Es war KAFFEEEEEEEEEE! Gott sei Dank!

  3. Und dann bist du den ganzen Tag im Büro mit der Hose herumgelaufen? Hat das nicht gerochen?

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.