Gudde Laune

Pand-ASTI-sche Ansichten

Besuch im Old Daddy mit amüsanter Busfahrt im Anschluss

| 2 Kommentare

Seit dem 21.9. hat das Old Daddy in Duisburg wieder geöffnet. Die haben einiges entrümpelt und erneuert: es gibt gezapftes Veltins (keine Panscherei wie vorher), eine neue Musikanlage und einen Klomann.

Gestern stattete ich dem Laden also einen Besuch ab, um die deutsche Einheit zu feiern. Das sag ich jetzt auch nur, weil ich es dann besser vor mir selbst verantworten kann, dass ich feiern war und nicht gelernt habe. Im Programm war eine NRW-Party angekündigt (Party-Rock und Old Daddy Classics). Was aber nun gestern so NRW an der Sause war, blieb mir bis zum Schluss verborgen. Vielleicht ist NRW ja auch ein Kürzel für etwas anderes, was ich nicht kenne, denn ich bin ja auch schon etwas älter.

Es ließ sich ganz gut aushalten und so nahm ich um 4.42 Uhr die 921 in Richtung Rheinhausen. Die Busfahrt ließ Erinnerungen an die guten, alten Soundgarden-Zeiten wach werden. Nach einem Partysamstag im Soundgarden waren die Busse grundsätzlich mit solch einem Feiermob gefüllt.

Ca. 12 Jugendliche im hinteren Teil des Busses, geschätztes Alter:19-21. Für Erheiterung und eine willkommene Abwechslung sorgte ein junges Päarchen was genau hinter mir saß. Schnell wurde klar, dass der Discobesuch wohl nicht ganz so schön war, wie erhofft. ER und seine KOLLEGEN wurden von einem Mädel blöd angemacht, daraufhin hat SIE, das besagte Mädel gefragt, was das denn soll. Statt eine Antwort zu erhalten, wurde ihr ein Büschel Haare rausgerissen. Anschließen schleuderte das Mädel sie zu Boden. Das Gespräch im Bus verlief in etwa so:

Sie: „Kumma, kumma. Die blöde Schlampe hat mir die Haare zerrupft. Kumma wie das aussieht. Ich hab nur gefragt, ne. Nur gefragt, was machse meine Kollegen an. Und dann packt die mich. Is so! Is so!“

Er: „Wenn ich Dir nicht den Arsch gerettet hätte, dann…“

Sie: „Nee, ich lag auffem Boden und da hat die mich getreten, aber ich hab der das Knie in die Fresse gerammt. Is so, is so! Ich schwör, wenn die Türsteher nicht gekommen wären, ich hätt die platt gemacht. Die blöde Schlampe. Die hat schon geblutet.“

Er: „Und dann kam der Türsteher und hat gefragt, warum ich ne Frau schlage. Und da hab ich gesacht, die hat meine Freundin geschlagen.“

Sie: „Ich hab die gegen die Mauer geschleudert. Is so! Wenn ich die nochmal sehe, dann ist die dran. Is so!“

Er: „Wenn die Calmund ( :) ) dabei gewesen wär. Die hätt die plattgemacht. Wenn wir wegwaren und hatten Stress mit so ollen, dann is die Calmund immer dahin und hat dat geklärt.“

Sie: „Auf jeden Fall! Die Calmund hätt der ordentlich was verpasst.“

Dann ging das noch ein paar Mal hin und her mit „Is. so“ und „Kumma, am Kopf“. Schließlich kuschelte sich das Mädchen an ihren Freund und fragt:

„Du liebst mich doch?“

„Ja, aber manchmal bist du echt komisch drauf!“

Mmh, keine kluge Antwort. Nach ca. der Hälfte der Fahrt gab es dann noch ne coole Raucheinlage von einem ihrer Kollegen. Beeindruckend wenn sich ein halbstarker traut, im Bus eine Zigarette zu rauchen. Das Mädchen hielt sich indes am Kopf fest und weinte ein wenig.

Der Freund fragte einfühlsam: „Was ist denn Maus? Bisse müde, Maus, ne?“

Statt zu antworten, boxte sie leicht mit dem Ellbogen in seine Seite und stieß ihn von sich weg. Das Bisse-Müde-Maus-Ne?-Spiel ging 4 oder 5 Mal. Dann fing die Berichterstattung wieder an

Sie:“Ich hab die nur gefragt, warum die meine Kollegen anmacht und dann reißt dir mir am Kopf. Wie assi is das denn, Haare auszureißen?“

Er: „Ich bin zu der hin und da nennt die mich Hurensohn! Wenn die wenigstens Penner Wichser gesagt hätte…“

Sie: „Ja oder Spasti oder Misgeburt!“

Er: „Ja, aber Hurensohn. Ich mein, da noch die Familie mit reinziehen!“

Sieh an. Das Ehrgefühl war noch vorhanden. An der Stelle musste ich aber wirklich ein lautes Lachen unterdrücken. Ich hab mir sowieso schon die ganze Zeit auf den Lippen rumgebissen. Sonst wär mir wahrscheinlich das gleiche wie der anderen passiert. Dabei sah das Mädel recht unscheinbar aus. Geschätzte 50 kg, normales Trulla-Disco-Outfit, aber darunter versteckte sich eine echte Kämpfernatur. In Rheinhausen ist eben alles möglich!

2 Kommentare

  1. Nennt man das dann Jugendkultur?
    Sehr erheiternd, in der Tat. Vllt sollte ich mal öfters Bus fahren, aber zu der Uhrzeit liegen alte Männer meist im Bett. Alsoweiter von deinen Busfahrten berichten.

  2. Also, in diesem Zusammenhang den Begriff Kultur zu verwenden…;)
    Aber Du kannst Dich auch tagsüber in die Buslinien 921, 923, 924 und 933 (nach Neuenkamp!) setzen. Da erlebst Du ähnliches, nur dass die Jugendlichen dann nicht besoffen sind. Naja, gibt auch Ausnahmen.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.