Gudde Laune

Pand-ASTI-sche Ansichten

Im Angesicht des Todes!

| Keine Kommentare

Am Mittwoch hab ich mal wieder der Infantilität gefrönt und war im Phantasialand. Ein ganzer Tag mit viel Gudder Laune! Und der Tag war in der Tat sehr lang. Los ging es schon um halb 8. So war nach der Ankunft auch noch genug Zeit für ein Brötchen. Man sollte schon eine Kleinigkeit im Magen haben, bevor selbiger kräftig durchgerüttelt wird. Überhaupt merk ich jedes Mal wieder aufs Neue, wie anstrengend so ein Tag im Freizeitpark für mich ist. Und ich bin doch noch so jung?

In den Warteschlangen sind Angst und Panik meine treuen Begleiter. Ich bin zappelig und taste mit meinen Fingern am Hals entlang, um eine Bestätigung zu bekommen, dass der Puls rast und ich kurz vor einem Herzkasper stehe. Manchmal hol ich mir auch eine zweite Meinung ein und lasse Freunde den Puls fühlen.

Zu Beginn der Fahrt geh ich fast immer davon aus, dass ich dies nicht heil überleben werde. Und so muss sich mein Sitznachbar stets die Frage anhören:“ Ist der Bügel bei dir auch nicht komplett eingerastet?“ Während der rasanten Fahrt habe ich schon den einen oder anderen mit meinem Gekreische erfreut. Auch bei Fremden hab ich schon öfters einen akustischen Eindruck hinterlassen. Ich schreie, dass das Zäpfchen wackelt. Deshalb schmerzte mein Hals diesmal schon sehr früh. Um genau zu sein, nach der 1. Fahrt um kurz vor 10 Uhr!

Von den beiden neuen Attraktionen hab ich aber nur die Black Mamba ausprobiert. Ich möchte gar nicht wissen, wie viele Millionen von Nervenzellen dabei jeweils draufgegangen sind. Talocan hab ich ausgelassen. So TopSpin- Teile gibts auf jeder Kirmes und meist wird mir grad von diesen Geräten schlecht. Lieber 5 Loopings und 6 Schrauben, als sowas!

Wie das Foto beweist: ich habe auch neue Freundschaften geschlossen!

phanti07klein.jpg

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.